1. Damen: VFL Rheinhausen - SSV Gartenstadt 22:27 (8:15)


Nach der unerwarteten Niederlage gegen den vorletzten aus Walsum-Aldenrade mussten wir dieses Wochenende zum Tabellennachbarn aus Rheinhausen. Es galt die vielen technischen Fehler abzustellen, aber vor allen Dingen egal ob es mal schlecht läuft, die Motivation nicht zu verlieren. Wenn wir das an den Tag legen, wird es jeder Gegner nicht leicht haben gegen uns zu punkten.

Zu Beginn war es eine Begegnung auf Augenhöhe. Wir starteten wie zuletzt immer, mit einer guten Abwehr und auch Corinna Kretz im Tor zeigte eine gute Leistung. Beim Stand von 8:6 für uns, konnten wir das erste Mal mit zwei Toren in Führung gehen und die Rheinhausener stellten ihre Abwehr auf eine Manndeckung gegen eine Rückraumspielerin von uns um. Nach einer Auszeit von uns und einer kurzen taktischen Einweisung wie wir dagegen spielen wollen, konnten wir die Räume die sich boten sehr gut nutzen und uns Tor um Tor absetzen. Die Abwehr bot kaum noch Lücken. So kam es zu einer deutlichen 15:8 Halbzeitführung. Nach der zweiten Halbzeit gegen Borken war aber allen klar, dass das Spiel noch nicht entschieden ist. Die Vorgabe war, weiter so konsequent in der Abwehr zu stehen und vorne konzentriert die Angriffe auszuspielen. Dies gelang uns sehr gut, sodass wir unsere Führung bis auf zwischenzeitlich 11 Tore ausbauen konnten. Trotzdem gaben sich die Gastgeberinnen nicht geschlagen und stellten nochmal auf eine doppelte Manndeckung um. So konnten sie den Rückstand bis zum Abpfiff nochmal auf 5 Tore verkleinern. Aber auch hier muss ich der vor allem zu diesem Zeitpunkt sehr jungen Mannschaft, die auf dem Feld stand, ein Kompliment machen. Die Mädels haben sich nicht aus dem Konzept bringen lassen und trotzdem weiter unser Spiel durchgezogen. Unterm Strich war es eine sehr ordentliche Leistung, die aber auch gezeigt hat, dass wir im Angriff immer noch eine Menge Arbeit vor uns haben. Jetzt nehmen wir das gute Spiel mit in die Winterpause und hoffen, dass wir dann ab Januar mehr Konstanz in unsere Leistung bringen.

Die erste Damen wünscht allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr! (Karsten Schmitz)

 Tor: Corinna Kretz, Sabrina Voigts

Feld: Nicole Detrges (9/2), Leandra Dahners (6), Steffi Hindges (4), Katrin Detges (2), Kira Schumacher (2), Laura Christall (1), Alice Eumes (1), Miriam Stücker (1), Michelle Wloka (1), Wiebke Pudeg, Annika Menk