TV Borken- SSV Gartenstadt 30:18 (13:13)


Am frühen Sonntagmorgen machten sich die SSV Mädels auf den Weg nach Borken. Auf uns wartete eine schwere Aufgabe. Es sollte allen klar sein, dass wir nur solche Ergebnisse wie gegen Eintracht Duisburg erzielen können, wenn wir als Mannschaft den Kampf annehmen und 100% geben.

Wir starteten ordentlich in die Partie und führten die gesamte erste Halbzeit mit 1 oder 2 Toren. Unsere Abwehr stand gewohnt gut und die Borkener Damen kamen hauptsächlich über Tempogegenstöße zum Erfolg. Diese resultieren aus zu frühen Abschlüssen und technischen Fehlern im Angriff. So glich Borken zum Halbzeitpfiff die Begegnung aus. Diese Dinge wurden in der Kabine angesprochen. Was dann in den ersten zwanzig Minuten der zweiten Halbzeit passierte, lässt sich nur schwer nachvollziehen. Wir schafften es in der Zeit nicht den Ball im gegnerischen Tor unter zu bringen. Vorne wurden die Konzeptionen nicht mehr gespielt was zu schlechten Abschlüssen und einfachen Ballverlusten führte. So konnte Borken weiter einfache Tore über Tempo machen. Die zweite Halbzeit entschied Borken mit 17:5 für sich und wir kassierten eine verdiente Niederlage. Jetzt heißt es die Dinge anzusprechen und aufzuarbeiten, aber auch den Blick aufs nächste Spiel gegen Walsum Aldenrade zu richten. Auch da können wir nur Punkte mitnehmen wenn wir über 60 Minuten die richtige Einstellung zeigen und als Team versuchen diese Aufgabe zu lösen. (Karsten Schmitz)

Tor: Corinna Kretz und Sabrina Vogts
Feld: Leandra Dahners 5, Laura Christall 4, Alice Eumes 3, Kira Schumacher 2, Miriam Stücker 1, Wiebke Pudeg 1, Nicole Detges 1, Anika Gietz 1, Michelle Wloka, Katrin Detges