weibl. A: TV Borken - SSV Gartenstadt 27:21 (13:10)


Am frühen Sonntag Abend machten sich rund zehn Fans auf, um die weibl. A bei ihrem Trip ins fast 90 km entfernte Borken zu begleiten. Leider erlebten sie aus gartenstädter Sicht wieder schwere Kost.

Zur Zeit ist einfach der Wurm drin. In Borken fanden die ersten 10 Minuten überhaupt nicht statt. Einfachste Spielmodi funktionierten nicht. Plötzlich konnte der Schalter aber umgelegt werden und das Team zeigte sein Können. Ruck zuck wurde ein 4:7 in ein 9:8 gedreht. Dann jedoch verloren sie wieder den Faden und brachten sich so um ihre Früchte. Es fehlt die Sicherheit und das Selbstvertrauen.

In der zweiten Hälfte spielte der SSV 10 Minuten quasi ohne Abwehr. Die mit Sicherheit nicht spielstärkere Heimmannschaft nutzte das konsequent aus und erspielte schnell einen beruhigenden 8-Tore Vorsprung. Damit war den Gästen der Schneid abgekauft und das Spiel plätscherte dem Abpfiff entgegen.

SSV Gartenstadt: Viviana Dors und Corinna Kretz (TW), Wiebke Pudeg (7), Kira Schumacher (5), Alice Eumes (3), Anika Gietz (3), Michelle Dyczka (1), Jennifer Kott (1), Miriam Stücker (1), Franziska Feldhoff, Katharina Ruschen, Michelle Wloka