weibl. B: Mettmann-Sport - SSV Gartenstadt 17:14 (7:9)


4. Niederlage in Folge

Das Glück sollte nicht bei den Gartenstädterinnen sein, als diese sich, gestärkt nach der Winterpause, am Samstag Nachmittag auf den Weg zu den Gastgeberinnen nach Mettmann machten. Mit dem 23:16 Sieg aus der Hinrunde im Gepäck sahen sich die Mädels auf der sicheren Seite, daher schien die Stimmung in der Mannschaft super zu sein.
Die ersten Minuten waren relativ ausgeglichen, doch Mettmann schaffte es, sich mit klarer Ballsicherheit auf ein 5:3 abzusetzen. Der SSV legte den Schalter schnell wieder um und kämpfte sich hoch. Nach ca. 15 Minuten kam es zu einem Ausgleich von 5:5 und auf einmal zeigten die Mädels wie man Handball spielt. Die Abwehrarbeit glich quasi einer Betonwand an der die Gegnerinnen verzweifelten. Und falls dann doch ein Wurf zum Tor gelangte, zeigte die Torhüterin eine Parade nach der anderen. Diese Abwehrleistung plus schnelle Kombinationen und Treffsicherheit im Angriff, kamen zu einem Zwischenstand von 9:5 für Gartenstadt. Jedoch schlichen sich kleine Konzentrationsfehler in das Spiel der SSV-Mädels, sprich ein Passfehler hier, ein verworfenes Tor da und schon konnte Mettmann wieder aufholen. Zur Halbzeit gingen die Mädchen zwar mit einer Führung in die Kabine, doch das 9:7 aus Gartenstädter Sicht lag schwer im Magen.

Den Start in die 2. Halbzeit hatten sich sowohl Trainer, als auch Spielerinnen anders vorgestellt. Es fehlte bei jedem Einzelnen an Konzentration und das wussten die Mettmannerinnen auszunutzen. In der Abwehr kam es zu immer mehr Fehlern und auch im Angriff klappte nichts mehr. Und falls es dann doch mal zum Torwurf kam, ging dieser weit daneben. Kaum zu glauben, doch Mettmann konnte sich nach etwa 45 gespielten Minuten auf ein 16:12 absetzen. Dem SSV Gartenstadt stand die Fassungslosigkeit nahezu ins Gesicht geschrieben, aber sie fingen sich wieder. Die Mädels legten nochmal einen Zahn zu und konnten sowohl in der Abwehr, als auch im Angriff ein wenig Ehrgeiz vorweisen. Leider kam dieser Umschwung zu spät, sodass das Spiel mit einem Endergebnis von 17:14 für Mettmann als verloren anerkannt werden musste. Nächsten Samstag wird dann die Turnerschaft Grefrath zu Gast beim SSV Gartenstadt sein. Die Mädels hoffen dann auf Eure Unterstützung! (Emilie Lipok)

Es spielten: Heisterkamp (TW), Lindner (TW), Dostal (1), Felde, Kerzel, Lipok (3), Nolden (4), Otschik, Puvogel, Soares (4) und ten Eicken (2)