I. Damen gewinnen 20:19 (6:9) beim HCTV Rhede


Nach dem verpatzten Start letzte Woche mit der Heimniederlage zum Saisonauftakt gegen Dinslaken, konnten die Damen am Sonntagnachmittag auch gegen Rhede nicht überzeugen.

Obwohl die Mannschaft auf den Gegner gut eingestellt war und Rhede zudem berufsbedingt auf seine Spielmacherin verzichten musste, konnte unsere Erstvertretung hieraus keinen Nutzen ziehen ..... Völlig überhastet schlossen wir unsere Angriffe ab, verloren unnötig Ball um Ball in der Offensive und knüpften so nahtlos an das Desaster der Vorwoche an. Nur sechs Tore sind die Ausbeute, die mit kläglich nur annähernd beschrieben ist. Einzig, dass wir nur neun Gegentore hinnehmen mussten, hielt uns im Spiel. Nach der Halbzeit änderte sich das Bild nicht wirklich. Ideenlos rannten wir an, ließen reihenweise klarste Chancen aus und erlaubten uns zu viele Abwehrfehler, so dass wir erst nach etwa 50 Minuten den Ausgleich erzielen konnten. Der endlich aufkommende kämpferische Einsatz brachte uns in der hektischen Endphase die Führung, die wir mehr als glücklich über die Zeit brachten. Es sind zwei Punkte, mehr aber auch nicht. Grund zu Optimismus besteht ob der Art des Sieges nicht.                 A.m.D.