Weblog von michael.stuecker

weibl. A: SSV Gartenstadt - Neusser HV 14:28 (8:15)


Die weibliche A-Jugend verlor gegen den Tabellenführer der Oberliga am Ende deutlich mit 14:28. Dabei war das Spiel gar nicht so schlecht, wie das Ergebnis aussagt. Vor allem die Abwehr war über weiter Strecken sehr erfreulich und die Torhüter konnten ebenfalls überzeugen. Leider haben wir im Angriff immer wieder leichtfertige Fehler gemacht, waren nicht abgezockt genug und hatten zudem auch noch Wurf Pech. Dadurch konnte Neuss sehr viele einfache Tore über den Gegenstoß erzielen. Trainerin Steffi Hindges kann aus diesem Spiel aber genügend positive Ansätze ziehen, die in den vergangen Spielen überhaupt nicht zu sehen waren. (Steffi Hindges)

1. Damen: SSV Gartenstadt - TV Walsum-Aldenrade II 37:21 (21:14)


Spielfreude pur

weibl. C: TuS Lintfort - SSV Gartenstadt 19:33 (7:14)


Mit einem souveränen Auftritt beim Tabellenvierten haben die C-Mädchen des SSV Gartenstadt den ersten Tabellenplatz gefestigt und sich eine hervorragende Ausgangsposition im Schlussspurt um die Verbandsliga-Meisterschaft erarbeitet. Beim TuS Lintfort gerieten die Mädchen nie in Gefahr, weil sie von Anfang an sehr konzentriert wirkten und spielten, Mit Tempospiel, einer starken Abwehr und schönen Spielzügen zogen sie unaufhaltsam davon. Zur Halbzeit war das Spiel schon (fast) entschieden. In nHälfte zwei zeigte man sich noch bissiger in der Defensive, verringerte die eh schon niedrige Fehlerquote weiter und schloss sowohl erste, also auch zweite Welle erfolgreich ab.

1. Damen Kreispokal-Viertelfinale


Gartenstadt schlägt SV Straelen mit 33:32 (17:15)

Im Viertelfinale des Kreispokals gelang den Handballerinnen von Gartenstadt ein Achtungserfolg gegen die OL-Mannschaft des SV Straelen.

weibl. C: ATV Biesel - SSV Gartenstadt 20:26 (11:10)


Handball ist auch ein Kopfspiel. Man muss von Anfang an 100 % geben, gegen jeden Gegner! Also lagen die Gartenstädter in Mönchengladbach schnell mit 4:6 zurück. Zwar konnten sie auf 9:9 ausgleichen, doch nach weiteren technischen Unzulänglichkeiten und Abwehrfehlern stand es zur Halbzeit 11:10 für den ATV Biesel.

3. Herren: ASV Süchteln 3 - SSV Gartrenstadt 3 24:20 (12:10)


Unsere dritte Mannschaft verlor am Sonntagmittag beim Tabellenführer Süchteln mit 20:24. Mit nur neun Leuten trat der SSV die Reise an und wunderte sich darum umso mehr, dass die Partie lange Zeit ausgeglichen blieb. Denn erstens spielte Süchteln, wie schon im Hinspiel (22:22) nicht wie ein Spitzenteam. Zweitens hatte der SSV den nötigen Biss mitgebracht. Leider führten technische Fehler und überhastete Aktionen zum knappen Rückstand zur Pause. Doch nach dem Seitenwechsel kämpfte sich unsere Mannschaft wieder heran (17:17). Mit ein wenig mehr Glück im Abschluss wäre sogar ein Sieg möglich gewesen, doch Ende fehlte auch die Kraft und Süchteln zog davon. Eine tolle Leistung lieferte Marcel mit sechs Toren ab, auch die zwei Treffer von Thomas stellen ein erfreuliches Novum dar.

weibl. A: TV Borken - SSV Gartenstadt 27:21 (13:10)


Am frühen Sonntag Abend machten sich rund zehn Fans auf, um die weibl. A bei ihrem Trip ins fast 90 km entfernte Borken zu begleiten. Leider erlebten sie aus gartenstädter Sicht wieder schwere Kost.

1. Damen: SG OSC Löwen Duisburg - SSV Gartenstadt 13:29 (7:15)


Souveräner Sieg gegen SG OSC Löwen Duisburg

3. Herren: SSV Gartenstadt III - TV Jahn Bockum II 25:18 (12:11)


In der Kreisliga C traf unsere dritte Herrenmannschaft am Wochenende auf das Schlusslicht der Tabelle. Der TV Jahn Bockum (II) präsentierte sich in der Anfangsphase nicht wie ein Absteiger, sondern nahm die Einladungen der SSV-Deckung zum Torwurf gerne an. So lief der SSV einem Drei-Tore-Rückstand hinterher. Doch noch vor der Pause kippte das Spiel zugunsten der Gastgeber. Mit sehenswert herausgespielten Toren nahmen unsere Herren ein 12:11 mit in die Kabine.

1. Damen: VFL Rheinhausen - SSV Gartenstadt 27:25 (15:12)


Unnötige Niederlage im Lokalderby

Das brisante Lokalderby gegen Vfl Rheinhausen verlor Gartenstadt etwas unglücklich mit 27:25 (15:12). Das Niveau im Lokalderby war auf beiden Seiten nicht so hoch, da beide Teams einige Ausfälle kompensieren mussten. So entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel.

Inhalt abgleichen