Weblog von michael.stuecker

1. Damen beenden die Saison auf dem 5. Tabellenplatz


Nach einer aufregenden Saison landen unsere 1. Damen auf dem fünften Tabellenplatz, punktgleich mit dem dritten und vierten und nur zwei Punkte hinter dem Vizemeister. Wenn man alle Umstände zusammen nimmt, kann man damit sehr zufrieden sein. Es gab einen Trainerwechsel, mit Andrea Essers ist eine erfahrene Leistungsträgerin aus privaten Gründen kürzer getreten, Annika Menk war ein halbes Jahr wegen ihrem Studium nicht verfügbar und man hatte mit vielen Verletzungen von sehr wichtigen Spielern zu kämpfen. So stand eine sowieso schon sehr junge Truppe, zwischenzeitlich bei einigen Spielen mit einem Durchschnittsalter von unter 20 Jahren auf dem Spielberichtsbogen.

1. Damen: SSV Gartenstadt - TV Borken 31:23 (13:12)


Nach dem überzeugenden Sieg gegen Eintracht Duisburg wartete dieses Wochenende der Tabellenführer aus Borken.

Im Hinspiel hatten wir zwei Gesichter gezeigt.. In der ersten Halbzeit hatten wir noch ganz gut mitgehalten und waren auf Augenhöhe gewesen. In der zweiten Halbzeit lief gar nichts mehr zusammen. So fuhren wir letzten November mit einer deutlichen Niederlage zurück nach Krefeld.

Die letzten Spiele zeigten aber, wenn wir mutig im Angriff spielen und eine gute Abwehr auf die Platte stellen, können wir mit jedem Gegner mithalten.

1. Damen: Eintracht Duisburg - SSV Gartenstadt 20:29 (10:16)


Nach zwei Unentschieden in Folge gegen Teams die mit uns unter den Top 6 der Liga sind erwartete uns an diesem Sonntag der Tabellenzweite aus Duisburg. Der Abstand zwischen uns und der Eintracht betrug vor dem Spiel 4 Punkte. Im Hinspiel zeigten wir eine der besten Leistungen dieser Saison und gewannen mit 29:22. Zur Vorwoche gab es drei personelle Veränderungen. Leandra Dahners stand uns nur für den Notfall und die 7m zur Verfügung. Dafür rückten mit Laura Christall und Annika Menk zwei Spielerinnen wieder in die Mannschaft. Corinna Kretz war gesundheitlich leicht angeschlagen und deswegen stand Sabrina Voigts zu Beginn im Tor. Leider verletzte sie sich direkt in ihrer ersten Aktion schwer am Finger und fällt erst mal 8 Wochen aus.

1. Damen: SSV Gartenstadt - GSG Duisburg 20:20 (9:11)


Der gute Auftritt in Rhede sollte Mut machen für das Spiel gegen GSG Duisburg an diesem Wochenende. Steffi Hindges, die sich im Spiel gegen Friedrichsfeld schwer verletzte, fehlte uns genauso wie Laura Christall, die sich zwar mit warm machte, dann aber signalisierte, dass es für sie keinen Sinn machte. Außerdem ging Leandra Dahners angeschlagen ins Spiel.

1. Damen: HC TV Rhede - SSV Gartenstadt 27:27 (9:13)


An diesem Sonntagnachmittag mussten wir bei den ersten Damen des HC TV Rhede antreten. Die Spielerinnen hatten mit Sicherheit noch das Hinspiel im Kopf, wo man mit 32:18 in eigener Halle verlor. Man hatte noch eine Rechnung zu begleichen, und so sollten die Damen auch in die Partie gehen.

weibl. C: TV Haan - SSV Gartenstadt 31:27 (19:12)


Mit nur sechs Feldspielerinnen ging es zum Auswärtsspiel nach Haan. Das Heimspiel war mit 21:35 verloren gegangen und ähnlich begann auch diese Partie. Haan zog zügig auf 11:4 davon. Nach einer Auszeit fing sich der SSV aber und so stand es zur Halbzeit nur 19:12. Dies war auch ein Verdienst zweier gut aufgelegter Torhüterinnen. In der zweiten Hälfte spielten die Gäste viel entschlossener und kamen bis auf 28:25 heran. Da die Gastgeber in dieser Zeit viele Chancen leichtfertig nicht nutzte, hatte der SSV sogar die Möglichkeit, an den Ausgleich heran zu kommen. Leider gelang dies nicht und der TV Haan gewann schließlich nicht unverdient mit 31:27.

1. Damen: SSV Gartenstadt - SV Friedrichsfeld 26:28 (12:11)


Nach dem Pokalspiel gegen Uerdingen, das deutlich mit 26:13 gewonnen werden konnte und man somit im Final Four im April in Grefrath steht, trafen wir dieses Wochenende auf die Damen aus Friedrichsfeld. In der Tabelle stand Friedrichsfeld vor diesem Spiel nur einen Platz vor den Abstiegsrängen. Allerdings waren die letzten Ergebnisse sehr ordentlich. Zwei Siege in Folge und davor nur eine knappe Niederlage gegen Borken zeigten, dass uns eine schwierige Aufgabe erwartete.

weibl. C: SSV Gartenstadt - VT Kempen 13:41 (5:21)


Diese Partie war schon nach wenigen Minuten entschieden. Der SSV war zu keiner Zeit in der Lage, in Angriff oder Abwehr Zeichen zu setzten und dagegen zu halten. Fehler reihte sich an Fehler und so führte Kempen über 2:15 zur Halbzeit mit 5:21. Auch danach wurden Chancen nicht genutzt. Kempen zog immer weiter davon. (Andreas Jackowski)

Tor: Katrin Strachowitz, Feld: Lara Tillmann (5), Maike Adam (5/1), Maike Gerlach (1), Maite Koessel (1), Mara Neveling (1), Melissa Haese, Melissa Hannoschoeck

weibliche C: 2 Spiele am Wochenende


ATV Biesel - SSV Gartenstadt 25:21 (15:10)

Die Abwehr war in diesem Spiel indisponiert und konnte vor allem die gegnerische Links-Aussen und Halb-Linke nicht halten. Sie wurden oft überlaufen und so entstand über ein 6:6 in der Mitte der Halbzeit ein 15:10 Pausenstand. Im Angriff wurden einige Möglichkeiten nicht genutzt. Auch in der zweiten Hälfte stimmte die Abstimmung nicht. Der ATV Biesel konnte oft über die Halbpositionen punkten. Aber der SSV kämpfte und kam bis auf 20:19 heran. Leider wurden diverse Möglichkeiten zum Ausgleich und zur Führung (u.a. 4 Siebenmeter) vergeben und so verloren die Mädels trotz einer ansprechenden Torhüterleistung.

1. Damen: TSV Bocholt - SSV Gartenstadt 18:24 (8:10)


Vor dem Spiel gegen Bocholt hätte man meinen können, dass die Vorzeichen klar sind und man einen ruhigen Samstagabend erleben würde beim Tabellenletzten in Bocholt. Aber es sollte anders kommen. Zwei brennende Fahrzeuge, eine Vollsperrung und mehrere Staus sorgten schon vor dem Spiel dafür, dass es nicht so entspannt werden sollte. Ohne Trikots und mit 5 Feldspielern liefen sich die SSV Mädels eine halbe Stunde vor Spielbeginn warm. Der Rest befand sich noch auf der Autobahn. Erst kurz vor dem Anpfiff sollte dann der Rest der Mannschaft eintrudeln. Wir waren froh , dass alle gesund in Bocholt angekommen sind aber man konnte nicht von einer optimalen Vorbereitung für das Spiel reden. Das merkte man dann auch im Spiel.

Inhalt abgleichen